Brennstoffzelle

Und so funktioniert die Brennstoffzellenheizung

Sauerstoff und aus Erdgas gewonnener Wasserstoff: Dies sind die beiden Komponenten, die benötigt werden, um mittels des Brennstoffzellen-Heizgeräts Strom und Wärme zu erzeugen.

Die chemische Reaktion dieser beiden Stoffe wird als “kalte Verbrennung” bezeichnet und spielt sich zwischen zwei Elektroden ab. An der Anorde wird Wasserstoff hinzu geführt. Anschließend wird dieser von einem Katalysator in negative Elektronen und positive Wasserstoffionen aufgespalten. Die Elektronen wandern über einen elektrischen Leiter zur Kathode, wodurch Strom entsteht. Zeitgleich erreichen die positiv aufgeladenen Ionen durch den Elektrolyten (Ionen-Austausch-Membran) zur Kathode. Dort reagieren sie mit Sauerstoff, wodurch Wärme freigesetzt wird. Der Prozess verläuft damit sehr schadstoffarm und ist daher schonend für die Umwelt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Markus Eichberger

Aktuelles

Aktuelle Förderungen 2021 BAFA Förderüberblick

GREENROCK die Salzwasserbatterie

Infos zu aktuellen Fördermöglichkeiten

Wir sind für Brennstoffzellen zertifiziert.

Vitovalor